DAHER-HCS: Home » Fahrzeugpark » Schienentiefladewagen » mit Sondereinrichtungen » Uaai 820

Schienentiefladewagen mit Sondereinrichtungen mit zwölf Radsätzen

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen zwölfachsigen Schienentiefladewagen mit gekröpfter Ladebrücke und Sondereinrichtungen.

Verfügbare Wagen

  • Uaai 820

Wagenausrüstung

  • Ladebrücke ist um +/-400 mm elektrohydraulisch seitenverschiebbar und in Mittelstellung sowie bei 100, 200, 300 und 400 mm Verschiebeweg feststellbar
  • Ladebrücke ist auf Straßenschwerlastfahrzeuge der DAHER-NCS umsetzbar
  • 8 Befestigungsringe je Wagenlängsseite
  • 9 Befestigungsringe je Brückenkröpfung
  • Befestigungsbohrungen mit einem Durchmesser von 40 mm
  • zwölf Radsätze

Wagenskizze

Gattung U: Schienentiefladewagen mit Sondereinrichtungen mit zwölf Radsätzen


PDF (153 KB)

 

Technische Spezifikationen

Gattungszeichen mit BauartnummerUaai 820
Ladelänge (L) gekröpft in mm8500
Ladelänge (L) in mm19800
Länge über Puffer (LüP) in mm31440
Lastauflageabstand in mm19100
Eigengewicht in t83,1
Eigengewicht der Ladebrücke in t33,01
Kleinster befahrbarer Gleisbogenhalbmesser in m50
Höchstgeschwindigkeit in km/h beladen90
Höchstgeschwindigkeit in km/h unbeladen100
Internationale Verwendungsfähigkeitnein
Bauart der BremseKE-GP
Bauart der HandbremseSpindelhandbremse
Drehbarkeit der Drehgestelle95° und bei Abnahme der seitlichen Geländer 135°
Befahren von Ablaufbergennein
Höchstzulässiger Knickwinkel1º 40'

Lastgrenzen in t

Lastgrenzen des Uaai 820
Lastgrenzen des Uaai 820

max. Tragfähigkeit in t

max. Tragfähigkeit des Uaai 820
max. Tragfähigkeit des Uaai 820

print