DAHER-HCS: Home » Fahrzeugpark » Schienentiefladewagen » mit Sondereinrichtungen » Uaai 821

Schienentiefladewagen mit Sondereinrichtungen mit zwölf Radsätzen

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen zwölfachsigen Schienentiefladewagen mit Sondereinrichtungen. Diese Bauart ermöglicht auch Transporte von selbsttragenden Ladegütern, die ohne Durchladelängsträger direkt in die Tragschnäbel eingehängt werden.

Verfügbare Wagen

  • Uaai 821

Wagenausrüstung

  • Durchladelängsträger bzw. eingehängtes Ladegut hydraulisch um +/-400 mm seitenverschiebbar (nur bei Außenführung)
  • Hubhöhe + 400/ - 40 mm durch Kolbenweg +150/-15 mm der Kopfpresse
  • Einhängebreite für Ladegüter von 2400 - 3400 mm stufenlos einstellbar
  • Tragschnäbel, mit oder ohne Durchladelängsträger, sind auf Straßenschwerlastfahrzeuge der DAHER-NCS umsetzbar
  • Durchladelängsträger
  • Tragschnäbel
  • Zuganker für Umsatzverkehr Schiene/ Straße
  • Einhängebolzen - Durchmesser 150 mm bzw. 140 mm
  • zwölf Radsätze

Wagenskizze

Gattung U: Schienentiefladewagen mit Sondereinrichtungen mit zwölf Radsätzen


PDF (132 KB)

Technische Spezifikationen

Gattungszeichen mit BauartnummerUaai 821
Ladelänge (L) in mm (bei Verwendung der Durchladelängsträger)ladegutabhängig
Ladelänge (L) in mmladegutabhängig
Länge über Puffer (LüP) in mmladegutabhängig
Eigengewicht in t83,3
Eigengewicht der Ladebrücke in t 
Kleinster befahrbarer Gleisbogenhalbmesser in m50
Höchstgeschwindigkeit in km/h beladen90
Höchstgeschwindigkeit in km/h unbeladen100
Internationale Verwendungsfähigkeitnein
Bauart der BremseKE-GP
Bauart der HandbremseSpindelhandbremse
Drehbarkeit der Drehgestelle
Befahren von Ablaufbergennein
Höchstzulässiger Knickwinkel unbeladen2° 30'
Höchstzulässiger Knickwinkel beladenladegutabhängig

Lastgrenzen in t

Lastgrenzen des Uaai 821
Lastgrenzen des Uaai 821

 

max. Tragfähigkeit in t


max. Tragfähigkeit des Uaai 821

print